Tom Yam, die gastronomische Legende

Tom Yam
Diese leckere Suppe enthält köstliche Gewürze und dekadente Shrimps.

Das Tom Yam genießt den Ruf, eines der kultigsten Gerichte Thailands zu sein. Ein bemerkenswerter Status, der vor einigen Monaten vom Kulturministerium offiziell bestätigt wurde, indem es beantragte, dass dieses berüchtigte süß-sauer-scharfe Gebräu in die Liste des immateriellen Kulturerbes der UNESCO für 2020 aufgenommen wird. Zur Feier dieser mutigen Entscheidung wollten wir diese kulinarische Legende ehren, indem wir ihre Geschichte und ihren Geschmack erforschen.

Pad Thai
Straßenverkäufer, spezialisiert auf "tom yam"

Das Wort "Tom" ist thailändisch für "kochen" und wird typischerweise mit einem anderen Wort kombiniert, um die Komponenten des Gerichts zu beschreiben, in das Du gleich eintauchen wirst. Dieses Wort ist auf thailändischen Speisekarten häufig zu finden, wird aber eher mit Tom Yam assoziiert, zweifellos eine der berühmtesten Suppen, die jemals in Thailand erfunden wurde. "Yam" bedeutet übersetzt, dass die Zutaten miteinander vermischt werden, um die Mischung aus süßen, sauren und scharfen Noten zu erreichen

Wenn also "Tom" und "Yam" zusammen verwendet werden, beziehen sie sich buchstäblich auf eine "Yam"-Brühe, die zum Kochen gebracht wird.

Pad Thai
Tom yam kung (scharfe Krabbensuppe).

Obwohl es eines der berühmtesten Gerichte des Landes ist, das von Generation zu Generation weitergegeben wird, ist nicht klar, woher diese köstliche Mischung stammt. Alles deutet darauf hin, dass das Rezept in Zentralthailand erfunden wurde, da es dort Süßwassergarnelen im Überfluss gibt.

Es heißt, dass die Köche mit dieser Zutat experimentierten, indem sie die Garnelen kochten und dann alle möglichen thailändischen Kräuter und Gewürze hinzufügten, bis sie zu der unwiderstehlichen Kombination aus süß, sauer und scharf kamen, die wir heute kennen und lieben.

Pad Thai
Galgant, Zitronengras und Kaffernlimette.

Was mit Garnelen und einer mit Kräutern angereicherten Brühe begann, hat zu einer beeindruckenden Vielfalt an verschiedenen Suppen geführt, die die Veränderungen in der thailändischen Ernährung sowie die Zugänglichkeit der Zutaten in den verschiedenen Regionen des Landes widerspiegeln sollen.

Jeder Ort, an den das Rezept gelangte, sah die Tatsache, dass sie nicht die gleichen Zutaten besaßen, nicht als Manko, sondern eher als Herausforderung, um zu sehen, wie sie sich anpassen und etwas genauso Leckeres zubereiten könnten! Das macht es zu einem der vielseitigsten Gerichte im kulinarischen Portfolio Thailands.

Zeit zum Kochen!

Tom Yam Goong ist eines der bekanntesten Thai-Rezepte. Vollgepackt mit Kräutern und Gewürzen ist Tom Yam würzig, sauer, pikant und macht schnell süchtig!

Zum Rezept