Wie kocht man Pad Thai?

Pad Thai
Pad Thai, Thailands berühmtestes Nudelgericht.

Pad Thai ist das bekannteste Gericht der thailändischen Küche und strotzt nur so vor Aromen.

Es ist die Quintessenz des thailändischen Straßenessens und wenn es ein Gericht gibt, das jeder Besucher irgendwann einmal probieren wird, dann ist es Pad Thai. Hier sind also einige einfache Tipps und Tricks, um Dein eigenes Pad Thai zu machen.

Pad Thai
Pad Thai-Set - So ersparst du dir die Suche nach exotischen Zutaten!

Was ist Pad Thai?

Der vollständige Name des Gerichts ist "Kway Teow Pad Thai", was so viel wie "gebratene Reisnudeln" bedeutet und das Gericht perfekt zusammenfasst. Pad Thai wird in der Regel mit Garnelen zubereitet, aber du kannst sie auch gegen Hühnchen oder festen Tofu austauschen, wenn du das lieber magst.

Es wird normalerweise mit zerstoßenen Erdnüssen garniert und mit einer Limettenspalte serviert. Die Erdnüsse sorgen für eine schöne knusprige Textur und einen nussigen Geschmack, während die Limette das Gericht mit einer spritzigen Frische auflockert.

Pad Thai
Tamarinde, eine der Hauptzutaten im Pad Thai.

Die geheime Zutat

Süß, spritzig und pikant. Süß, spritzig und pikant. Pad Thai hat so viele Geschmacksebenen in einer fabelhaften Sauce, sodass man immer wieder darauf zurückgreifen möchte.

Was ist also in der geheimen Sauce? Die Zutaten können von Rezept zu Rezept variieren, aber der Hauptbestandteil ist Tamarindensaft oder -paste, die einen ziemlich sauren Geschmack hat. Dies wird normalerweise mit Tomatenkonzentrat und Kokosnusszucker ausgeglichen, die dann für die Süße verantwortlich sind. Knoblauch, Schalotten und Salz werden oft untergemischt, bevor es mit Wasser verdünnt wird. Limettensaft kann auch direkt in die Mischung gegeben werden.

Pad Thai
Pad Thai. Bist Du schon einmal süchtig nach einem Gericht geworden?

Bahnbrechende Tipps

Zeit ist das A und O! Für ein perfektes Pad Thai musst du es schnell zubereiten. Deshalb ist es am besten, wenn du alle Zutaten vorbereitest, bevor du die Pfanne erhitzt. Koche die flachen Reisnudeln 5 Minuten lang in kochendem Wasser, bevor du mit dem Anbraten beginnst. Die Nudeln sollten al dente sein, wenn du sie unter die anderen Zutaten mischst.

Verwende unbedingt einen großen Wok oder eine antihaftbeschichtete Pfanne mit einem großen Boden. Du brauchst so viel Oberfläche wie möglich, damit alles gleichmäßig gart. Wenn du für mehrere Personen kochst, bist du dazu geneigt, die doppelte Menge an Zutaten zu verwenden, aber das ist eine schlechte Idee. Kochen nie mehr als 2 Portionen auf einmal, sonst endet es mit einer klebrigen Masse.

Zeit zum Kochen!

Sobald du alle deine Zutaten bereit gelegt hast und die Nudeln gekocht sind, brate deine Garnelen in ein wenig Öl an. Als Nächstes fügst du das Ei hinzu und verrührst es schnell in der Pfanne, bis es gar ist. Zum Schluss gibt man die Pad-Thai-Sauce und die gekochten Nudeln hinzu. Nun alles gut vermischen und ein paar Minuten bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren kochen. Streue die Erdnüsse darüber und serviere das Gericht mit einer Limettenscheibe an der Seite. Voilà! Dein unwiderstehliches und traditionelles Pad Thai ist fertig.

Verwende eine Fertigsauce, um Zeit zu sparen und den richtigen Geschmack zu erhalten. Es kann knifflig sein, alle richtigen Zutaten zu finden und sie richtig auszubalancieren. Daher empfehlen wir die Verwendung einer schmackhaften Sauce, wie sie im Pad Thai Kit von deSIAM zu finden ist.